Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Presseaussendung

Mittwoch 20.8.2014

Initiative Liberaler Muslime Österreich - ILMÖ

ILMÖ: verurteilt jegliche Terror und Gewalt - vor allem vom Islamischen Staat (IS)

ILMÖ: ruft die Weltgemeinschaft auf, der Völkermord an Christen, Yeziden und andere Minderheiten zu stoppen

ILMÖ: appelliert an die Weltgemeinschaft, den Betroffenen solidarisch beizustehen, die Vertreibungen zu stoppen und beim Wiederaufbau zu helfen

 

Die IS-Miliz hält große Teile des Irak besetzt und hat zehntausende Christen und Angehörige der Minderheit der Yeziden (Jesiden) vertrieben. Bisher konzentriert sich die Gruppe auf die Eroberung von Land im Irak und Syrien für das von ihr ausgerufene Kalifat. Spektakuläre Angriffe auf westliche Ziele gab es bisher nicht.

Aber in englischer Sprache hieß es in eine IS-Video: "Wir werden Euch alle in Blut ertränken." Es waren darin Aufnahmen eines während der US-Besatzungszeit im Irak enthaupteten Amerikaners und Opfer von Scharfschützen zu sehen. Das bedeutet, bald könnte auch der Westen unter IS-Terror leiden. Vor allem weil der IS viele  Sympathisanten weltweit hat, auch in Europa und auch in Österreich. Gleichzeitig verurteilen wir die neuen Drohungen von IS-Sympathisanten gegen Yeziden in Österreich.

Washington geht davon aus, dass sich 12.000 ausländische Kämpfer den Aufständischen im Irak und in Syrien angeschlossen haben, die inzwischen weite Landesteile kontrollieren.

Wir appellieren an die Weltgemeinschaft, dafür zu sorgen, dass die Betroffenen in ihrer Heimat bleiben können und ihnen dort solidarisch beizustehen.

Wir liberalen Muslime stehen dafür ein, die seit alten Zeiten dort lebenden Yeziden und Christen zu respektieren, weil die Christen sind Urbewohner des Nahen Ostens, die Yeziden waren sogar noch lange Zeit vor die Christen dort. Man soll ihnen beim Wiederaufbau in ihrer Heimat helfen und dafür sorgen, dass sie endlich friedlich leben können ohne Terror, Gewalt und Blutvergießen.

Die liberalen Muslime verbindet mit (Mala Ezidiya - Verein der Yeziden in Österreich) und die Christen, Yeziden und andere Minderheiten Jahrzehnte gute Beziehungen in naherosten, Irak und dem Ausland deshalb wir unterstützen die Pressekonferenz in Concordia in Wien und  (Die Türkische KULTURgemeine-TKG) organisiert diese Pressekonferenz Mittwoch 10 Uhr 20.8.2014 im Namen der Völkerverständigung und Transparenz gemeinsam mit dem Verein (MALA EZIDIYA) und tritt als Unterstützer auf.

ILMÖ ruft die Muslime alle diese Minderheiten zu Respektiren und die Terror Gruppen wie der blutige Islamische Staat (IS) abzulehnen.

Amer Albayati-Präsident

Initiative Liberaler Muslime Österreich - ILMÖ

Tel.: 0699/103 33 243

info@initiativeliberalermuslime.org

http://www.initiativeliberalermuslime.org